Viele von uns sitzen 40 Stunden in der Woche in einem Büro. Dies entspricht etwa 173 Stunden im Monat und gerundet 2080 Stunden im Jahr, durchschnittliche Wegzeit inklusive. Wie werden diese Stunden nun am produktivsten, lustigsten und innovativsten?

Nach unserem ersten Artikel dieser Blogreihe letzten Monat kommt jetzt unser nächster Tipp für einen persönlichen Office Life Survival Guide.

#96: Keep your coffee close, but your colleagues closer

Jeden Morgen dieselbe Routine: Im Büro ankommen, Computer aufdrehen, Kaffee holen, Mails checken, verzweifeln weil viel zu viel erledigt werden muss und dann anfangen zu Arbeiten. Man sitzt an einem riesengroßen Problem und wie es so ist, kommt man einfach nicht weiter – ist das eigentlich etwas Neues? Nope.

Man schaut in den Raum, sieht lauter grübelnde Gesichter und fragt sich ob die anderen genau das gleiche denken, wie du. Dann brichst du die konzentrierte Stille und bittest um Hilfe. Ehe du dich versiehst, stehen schon 2 Kollegen da und sehen sich das Problem an. In ihrer Mimik erkennst du, dass es wichtig für sie ist, dir zu helfen.

Es wird ein Witz gemacht, gebrainstormed und sich auf ältere Erschwernisse, wie Präzedenzfälle bezogen und auf einmal erscheint dieses „riesengroß“ nur noch klein. Aus meins wird deins und *puff* die Verzweiflung ist auch weg.

Diese kleine Anekdote ist Alltag, bei vielen von uns. Jedoch nicht jeder bekommt diese Hilfe von Kollegen angeboten, aber in Wahrheit ist es doch so einfach – findet ihr nicht?