Musterbrecher – entgegengesetzt der Management Bücher einfach mal etwas anders machen, SUCCESS oder FAILURE? Der Film MUSTERBRECHER stellt Unternehmen vor, die vielleicht für uns, untypischen und neuen Prozessen folgen und wirtschaftlich anders arbeiten: sogenannte Musterbrecher. Auch AboutMedia bricht so manche Muster bei der Arbeitsweise im alltäglichen Wahnsinn und ist der Meinung, dass die digitale Branche auch in Bezug auf Kommunikation öfters mal Muster brechen müsste!

Der Film Musterbrecher stellt untypische Persönlichkeiten und Unternehmen und deren Managementweise vor und stößt hierbei die Denkweise, ein Unternehmen effizienter mit neuen Prozessen zu machen, an.  Mitarbeitern Vertrauen schenken, das klingt erst einmal nach der Philosophie vieler Unternehmen. Doch welche Unternehmen schenken ihren Mitarbeitern wirklich Vertrauen und wie wird dies umgesetzt? Die Musterbrecher behaupten, dass es keine simplen Rezepte für Erfolgsfaktoren eines Unternehmens gibt: Probieren geht über Studieren und hierbei wird auf Experimentieren Wert gelegt.

Normalerweise müssen Entscheidungen von einer Führungskraft abgesegnet werden. Doch was passiert, wenn dieser Verantwortliche für 7 Monate in Australien Urlaub macht? Das Experiment Führungsverzicht zeigt, dass sich Mitarbeiter neu selbstorganisieren müssen und hierbei überraschende positive Effekte entwickeln: Mitarbeiter müssen Verantwortung übernehmen und sich neu aufstellen. Das nennen wir ein gutes Beispiel, Mitarbeitern Vertrauen zu schenken. Auch die Führungskraft freut sich, sich nach der Rückkehr aus weiter Ferne, nun mehr auf strategische Aufgaben konzentrieren zu können. Denn schließlich wurden ihm durch das Führungsverzicht-Experiment alltägliche Prozesse, die viel Zeit in Anspruch nehmen, abgenommen. Es wird argumentiert, dass durch eine Monopolstellung der Entscheidungen durch eine Person, das Wachstum eines Unternehmens, auf eine Person begrenzt wird. Das dient sicherlich nicht der Effizienz eines Unternehmens!

Heutzutage leben Unternehmen davon, Mitarbeitern einer ständigen Kontrolle, einer Bevormundung und einer Entmündigung zu unterziehen, welches für Musterbrecher ein negatives Menschenbild vorweist. Führungskräfte, solange gewollt, sollten sich strategischen Aufgaben widmen und in ihre Mitarbeiter und deren Verantwortungspotenzial investieren. Man hat Angst, dass Mitarbeiter ein Unternehmen ausnutzen. Beispiele wären, dass Mitarbeiter sich vor ihrer Arbeit drücken möchten, indem sie sich z.B. nicht richtig Ein– und Ausstempeln oder gegeben falls sogar das Unternehmen bestehlen. Woher kommt dieses Misstrauen?

Ein weiteres Experiment, welches in dem Film Musterbrecher erläutert wird, baut auf der Philosophie der Direktkommunikation auf. Die Philosophie der Direktkommunikation sagt, dass man sich kennen sollte um richtig kommunizieren zu können. Daher baut das Beispielunternehmen im Film kleinere Gebäude welches die Anzahl an 100 Mitarbeitern nicht überstreitet. Dadurch wird sichergestellt, dass sich die Mitarbeiter untereinander kennen und so besser kommunizieren können. Des Weiteren bestimmt das Unternehmen ihre Führungskraft selbst. Eine demokratische Abstimmung, an der jeder Mitarbeiter teilnehmen kann und alle Mitarbeiter als Führungskraft gewählt werden können. Das kann doch nicht funktionieren? Oh doch! Und das Experiment hat sogar noch mehr in petto: Jeder Mitarbeiter bestimmt sein Gehalt selbst. Sie oder er muss sich lediglich mit 2 Kollegen zusammen setzten und dieses besprechen. Mit einem Kollegen über sein Gehalt sprechen? Heftige Debatten? Definitiv! Läuft es trotzdem? Jawohl! Absolute Selbstbestimmung!

Professionalität? Wer hat diesen Begriff eigentlich definiert und wieso wird dieser nicht immer wieder über die Jahre angepasst? Unternehmen werden seelenlos, sagen die Musterbrecher. Das Bestehende verbessern, indem das bestehende System radikal in Frage gestellt wird, so agieren erfolgreiche Unternehmen heutzutage.

Für 2 Monate den Führungsbereich tauschen? Erfahrungswelten werden dadurch ermöglicht und auch die Mitarbeiter sind von diesen Experimenten begeistert. Die Pyramide brechen und Hierarchien überdenken. Erfolgsbeteiligungsmodelle, bei der alle MitarbeiterInnen den gleichen Bonus bekommen. Ist dies realisierbar? Herausforderungen meistern und so seine Mitarbeiter bei der Weiterentwicklung fördern – das ist die Devise. Aber wie können Mitarbeiter heute noch gefördert werden, bei strikten Hierarchien? Auf neue Erfahrungen einlassen führt zum Erfolg! In der Praxis intelligente Lösungen finden und diese umsetzen, das ist das Motto der Musterbrecher.

Macht absichern. Dies ist viel zu häufig eines der unterschwelligen Motivationen einer Führungskraft. Und das, obwohl dieser sogar manchmal fachspezifisches Wissen fehlt. Hierbei sollte sich dann im Umkehrschuss auf die Mitarbeiter verlassen werden können. Der typische Wissensvorsprung den normalerweise eine Führungskraft zur Führungskraft macht, ist nämlich schon lange nicht mehr gegeben. Deshalb, wird auf andere Qualitäten gesetzt und im Umkehrschluss muss auf die Mitarbeiter gesetzt werden. Hört sich erstmal kompliziert an, ist es aber nicht. Die Musterbrecher sagen, der Mensch muss wieder in den Vordergrund gerückt werden. Macht absichern. Wieso? Informationen unzugänglich für Mitarbeiter machen. Wieso? Unter Effizientem Arbeiten verstehen die Musterbrecher etwas Anderes!

 

AboutMedia empfiehlt sich den Musterbrecher-Film anzuschauen und von untypischen Experimenten zu lernen und zukünftig Gebrach zu machen.

Lust auf ein Experiment bekommen? Link zur Kurzfassung des Filmes findest du hier.

AboutMedia sagt: UNBEDINGT anschauen!