Eugen Schmidt

Unser CEO Eugen Schmidt ist Digital-Marketing-Experte seit mehr als 20 Jahren. In diesem Artikel verrät er uns, worauf es 2021 ankommen wird und welche Themen und Trends im Digital-Marketing für Unternehmen eine wichtige Rolle spielen.

Multi-Channel

Spätestens mit 2021 wird es nicht mehr ausreichen, nur einen Digital-Kanal zu bedienen. Denn die Zielgruppe bewegt sich online beispielsweise nicht nur auf Social Media. Wichtig für Unternehmen ist, mehrere Disziplinen auf sich zu nehmen, um die Zielgruppe auch an mehreren Kontaktpunkten zu erreichen. Ein Mix aus relevanten Online-Kanälen ist ein wichtiger Schritt für die erfolgreiche digitale Kommunikation.

Automatisierte Werbeanzeigen

Die Zielgruppe unterscheidet sich in Bezug auf ihre demografischen, psychografischen oder auch geografischen Eigenschaften. Um einzelne User und ihre Interessen so passend als möglich ansprechen zu können, werden automatisierte Creatives wichtiger werden – Werbemittel, die auf die Zielgruppe zugeschnitten sind. Auch Künstliche Intelligenz ist bei diesem Thema ein essenzielles Stichwort.

Die Zukunft vom Cookie

Aktuelle Richtlinien und auch neue Regelungen zu Third Party Cookies haben die Cookie-Nutzung sehr eingeschränkt. Das stellt die Frage, wie denn die Zukunft vom Cookie und demnach auch von Re-Marketing Lösungen aussehen wird? Auch in diesem Bereich wird 2021 eine sehr prägende und entscheidende Rolle spielen.

Digitale Markenpositionierung

Für alle Unternehmen, die ihre Zielgruppe digital erreichen wollen, muss auch deren Marke digital positioniert sein. Es muss klar kommuniziert sein, WAS ein Unternehmen für die Zielgruppe tut, WIE es das macht und vor allem WARUM es das macht. Darauf aufbauend muss eine klare Markenpositionierung die Basis der Online-Kommunikation eines Unternehmens sein. Ohne klare Digital-Positionierung bleibt das Unternehmen auf der Strecke.