Beiträge

  • Aktuelle Studie: 5,7 Millionen Internetuser sind an Lebensmitteln interessiert.
  • Werbung auf redaktionellen Publisher-Portalen wird positiv als informativ und relevant wahrgenommen.
  • Junge Konsumenten erinnern sich besonders stark an Werbung auf Publisher-Portalen und blättern gerne im Online-Flugblatt.
  • Hohe Preissensibilität der Konsumenten

Weiterlesen

Beautycare-Produkte werden verstärkt online gekauft. Zweite Studie von Mindtake für den Online-Vermarkterkreis zeigt Bedeutung der Digitalmedien für Kosmetik- und Gesundheitsprodukte auf.

Weiterlesen

Die DSGVO und der Wegfall der Third-Party-Cookies: An diesen Themen kommt man im Digital Marketing heute nicht mehr vorbei. Deshalb ist es für Werbetreibende höchste Zeit, sich an die Umstände anzupassen und neue Wege zu finden, um die Zielgruppe zu erreichen. Ist die weitverbreitete Praxis des Retargetings damit überhaupt noch zeitgemäß?

Weiterlesen

Welche Technologien haben Zukunft? Das ist die zentrale Frage in der Digitalbranche wenn es um das Thema „Zukunft ohne Cookies“ geht. Das WU Department für Marketing organisiert am 5. Mai 2021 von 18 – 20 Uhr via Zoom eine Podiumsdiskussion mit Branchenexpert*innen. Gemeinsam mit Professor of Interactive Marketing Prof. Dr. Nadia Abou Nabout der WU Wien wird unser Geschäftsführer Eugen Schmidt durch das Thema moderieren.

Weiterlesen

Zwar sind die digitalen Werbespendings 2020 auf 1,46 Milliarden Euro netto angewachsen, jedoch bleibt nur ein Bruchteil davon in Österreich. Der Rest geht an die US-Digitalriesen Google, Facebook und Co. Gemeinsam mit dem iab Austria hat MOMENTUM Wien die „MOMENTUM Spendingstudie 2020 und Prognose 2021“ veröffentlicht. Weiterlesen

Digitalwerbung bringt stationären Handel und österreichischen E-Commerce näher an die geschäftliche Normalität. Online-Vermarkterkreis empfiehlt rot-weiß-roten Schulterschluss mit heimischen Portalen und warnt vor Gefahren in sozialen Medien. Allianz gegen Amazon und Co. soll Wirtschaftsstandort helfen.

Weiterlesen

Mehrere Studien beweisen jetzt, dass die größten Umsätze im Einzelhandel immer noch offline generiert werden. Dennoch sind diese stark abhängig von dem digitalen Verhalten der Kunden. Eine Fokusgruppe-Studie des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und der Mobile Marketing Association Germany hat dieses Phänomen nun etwas genauer unter die Lupe genommen und einen Leitfaden für Experten und Marketingverantwortliche veröffentlicht. Dieser beschreibt wie ein Unternehmen ihre Kunden schon vor dem Betreten des Ladens beeinflussen kann. Die Ergebnisse der Studie leisten einen wertvollen Beitrag für das mobile und digitale Marketing!

Weiterlesen