Bei der Late Late Show aus den U.S.A. singen James Corden und Alanis Morissette über die Ironie des Lebens. Der Super-Hit aus den 90ern ‚Ironic’ von Alanis Morissette, der von ironischen Schicksalsschlägen des Lebens spricht, hat nämlich noch immer große Bedeutung.

Die beiden Künstler wenden jetzt die Ironie des Lebens auf das 21. Jahrhundert an. AboutMedia empfiehlt: Selbstironie des Lebens im 21. Jahrhundert? Lachen vorprogrammiert! 

Die kanadisch-US-amerikanische Sängerin Analis Nadine Morissette ist definitiv ein Weltstar. Platz 1 der Charts und die Grammy Awards hat Morissette schon im jungen Alter abgeräumt. Gerade 1996 hat sie den einen oder anderen Grammy für sich gewinnen können und wurde dadurch zum internationalen Superstar. Wie bitte? Morissette ist ernsthaft schon 43 Jahre alt? Oh ja, aber immer noch in Top-Form wie ihr seht!

Neben ihrer Musikkarriere ist Morissette dann auch noch in US-Fernsehserien wie Sex and the City oder Weeds aufgetaucht – wir sind verliebt. Ihr Song Ironic aus Ihrem Album Jagged Little Pill der 1996 einen Grammy wohlverdient erhalten hat, ist ein großer Hit geworden und auch noch heutzutage ein gern gehörter Song. Musikalisch vielseitig, humorvolle Anekdoten und eine tolle Stimme – ein Song mit Aussage, die auch noch knapp 23 Jahre später von Bedeutung ist. Grundlegend geht es in dem Song Ironic um die Ironie des Schicksals, menschliche Erfahrungen, die unser Leben prägen.

Diese Schicksalsschläge beschreibt die Sängerin mit ihrer ganz eigenen Ironie: „And who would’ve thought…it figures“, wie sie so schön singt. Vom Rat, den man besser angenommen hätte, über zum Lottogewinn, den man nicht einlösen kann, weil man leider direkt nach dem Gewinn verstirbt bis zum Kennenlernen des Traummannes, der aber leider schon verheiratet ist. Ja, das Leben ist nun mal unberechenbar!

Ironie des Lebens im 21. Jahrhundert

Jetzt haben sich James Corden von The Late Late Show und Morissette einen Spaß erlaubt und das Lied glatt noch mal geschrieben und Live in der Show aufgeführt. Und zwar auf das 21. Jahrhundert angepasst. Von der dicken Torte, die dir am ersten Tag deiner neuen Diät angeboten wird, zum Kauf des neuen iPhones einen Tag bevor Apple kommuniziert, dass es eine weitere Version auf den Markt bringen wird, bis hin zum zu schnellen nach Links wischen auf Tinder, wobei man dann seine Chance auf die große Liebe verpasst hat. Erinnert einen vielleicht sogar etwas an den Kater nach einer wilden Nacht…

Isn’t it ironic? How life is sneaking up on you? Or is it?
Das Leben erwischt uns eben manchmal eiskalt…or does it figure?