Standortbasierte Werbung gewinnt bei der Analyse des Konsumentenverhaltens immer mehr an Bedeutung. Dies beweist nun eine aktuelle Umfrage von GroundTruth bei der 120 deutsche Marketing Manager zu Wort kamen.

Im Mai dieses Jahres führte Research Now im Auftrag von GroundTruth eine Marketing Umfrage durch. Location Based Marketing ­– für 91 Prozent der deutschen Marketing Manager als „eine Brücke zwischen Konsumentenverhalten online und offline“ erkannt.  43 Prozent der Befragten führen aktuell solche Kampagnen durch. Weitere 24 Prozent planen standortbasiertes Marketing in den nächsten 12 Monaten zu starten.  Jeder zweite Marketing Manager, also 48 Prozent der Befragten, hat bereits damit begonnen, die genauen Auswirkungen von mobilen Kampagnen auf das Konsumentenverhalten in der realen Welt, wie etwa Ladenbesuche, zu analysieren. Für 42 Prozent liefert standortbasiertes Targeting einen besonders wertvollen Beitrag zum digitalen Marketing.

 

Standortdaten sind der Schlüssel zum Erfolg

 

Zahlen des Statistischen Bundesamts und des Handelsverbands Deutschland belegen, dass mehr als 90 Prozent der Einzelhändler ihren Umsatz offline generieren. Laut Bitkom gibt es gleichzeitig 54 Millionen Smartphone-User in Deutschland. Mobile Kampagnen können durch den aktuellen Standort und mit einer zusammenhängenden sowie passenden Botschaft starke Relevanz erzeugen. Als wirksames Mittel leite die mobile Kampagne damit die Menschen in stationäre Geschäfte. Das heißt, Standortdaten sind hierbei der Schlüssel zum Erfolg.

 

Auf Basis der Daten kannst du Zielgruppen erstellen, die aufgrund ihres Verhaltens in der realen Welt, ein Interesse an bestimmten Produkten zeigen. In Abhängigkeit ihres Standortes kann man die Zielgruppen ansprechen. Location-Daten können auch Aufschluss darüber geben, wie viele Konsumenten tatsächlich im Zusammenhang mit der mobilen Kampagne das Geschäft betreten haben.

 

Erfolgsbeispiele sind zum einen die Kampagne von Timberland, die sechs Prozent mehr Kundschaft in die Schuhgeschäfte brachte. Zum anderen gewann McDonald’s durch Einsatzes des Location Based Marketings 1,3 Millionen mehr Gäste.

 Hier gibt’s weitere Informationen zur Studie.