Wir verbringen häufig mehr Zeit am Schreibtisch, als in unseren eigenen 4-Wänden. Dementsprechend sauber sollten unsere Arbeitsplätze und unser Büro sein. Alleine schon zur Vermeidung von Krankheiten. Doch das Ansteckungsrisiko auf der Arbeit ist hoch. Am eigenen Schreibtisch, auf der Toilette und am Telefon – Keime lauern überall. Hier unsere ultimativen Tipps, wie du dich effektiv gegen Krankheitserreger schützen kannst. Und deinen Arbeitsplatz sauber und hygienisch hältst!

Speisereste oder gar vergessene Lebensmittel im Kühlschrank, Krümel in der Tastatur, die verkrustete Kaffeetasse und das muffige Geschirrtuch wimmeln nur so vor Mikroorganismen. Dreh und Angelpunkt sind hier die Hände. Über sie kommen Viren und Bakterien ins Büro, werden über Türklingen, Tastatur und Telefon verteilt und können Infektionen auslösen.

Häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife

Ein Desinfektionsgel für die Hände ist ein absolutes Muss. Auf unseren Händen leben Bakterien und werden den ganzen Tag über an unserem Arbeitsplatz verteilt. Regelmäßiges Händewaschen sorgt dafür, dass keine Krankheitserreger weitergereicht werden. Und wie geht es richtig? Feuchte deine Hände an und drehe den Wasserhahn unbedingt wieder zu. Seif deine Hände ein, indem du zuerst deine Handzwischenräume einseift. Anschließend ordentlich deine Fingerspitzen auf den Handflächen in der Seife drehen und die Daumen zum Schluss mit Seife einreiben. Das Einseifen sollte ca. 20 – 30 Sekunden dauern. Danach die Hände abwaschen und wenn möglich die Hände mit dem Papiertuch abtrocknen. Gern nach dem Trocknen der Hände dann einen Klacks Hygiene-Handgel auf den Händen verteilen und weiter geht’s!

Hygienesprays, Desinfektionstücher und Stoßlüften

Genau das Gleiche gilt für Hygienesprays und Desinfektionstücher. Diese Produkte sind ein Allheilmittel für einen hygienischen und sauberen Arbeitsplatz. Die meisten Keime können nämlich tatsächlich in Tastatur, an der Maus und an den Türklingen festgestellt werden. Gerade eine Tastatur verdreckt schnell und sollte öfters mit einem Mikrofasertuch gereinigt werden. Auch das Smartphone, das ständig im Einsatz ist, wird permanent mit Fingern und Gesicht berührt und somit von Bakterien bevölkert. Ein schonender Reiniger, ein Hygienespray ohne Alkohol in Kombination mit einem Mikrofasertuch, sollte unbedingt in einer Schublade an deinem Schreibtisch zu finden sein. Und bitte unbedingt drei bis viermal am Tag die Büroräume Stoßlüften! Aber wie? Fünf bis zehn Minuten Fenster weit geöffnet halten.

Stecke niemanden an!

Wenn das Team in Zeiten von erhöhten Krankheitsfällen im Büro niesen und husten, werden unzählige Krankheitserreger versprüht und können mittels einer Tröpfcheninfektion auf andere übertragen werden. Gerade vielleicht selbst etwas verschnupft? Jetzt bloß niemanden anstecken! Die eigene laufende Nase kann schnell ansteckend wirken. Direkt in die Armbeuge oder in ein Taschentuch zu niesen ist hier genau die richtige Maßnahme, um niemanden mit deiner Erkältung zu infizieren. Und halte am besten etwas Abstand zu anderen.

Weitere Schritte in ein hygienischeres Arbeitsumfeld

  • Wasch dir unbedingt vor dem Essen die Hände!
  • Lass deine Essensreste nicht zu lange im Kühlschrank. Isst du es wirklich noch?
  • Reinigt Eure Kaffeemaschine einmal im Monat mit Wasser und etwas Zitronensaft!

Folge diesen Hygiene-Maßnahmen und verringere die Chance auf Ansteckungsgefahr und unnötige Virenübertragung im Büro.

> Alle Artikel zu unserem Office Life Survival Guide findest du hier!