Mit unserer monatlichen Office Life Survival Guide-Reihe motivieren wir unsere Leser, mit einfach umsetzbaren Tipps, den Büroalltag glücklich, ausgelassen und entspannt zu meistern. Diesen Monat haben wir uns erneut mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ beschäftigt. Ein absolutes Zeitgeistphänomen, das wir mit großer Begeisterung unterstützen. Du auch? Rettet die Erde, sie ist schließlich der einzige Planet mit Schokolade.

Lebe in Harmonie mit deiner Umwelt, deinen Mitmenschen und deinem Geist. Ein absolutes Zeitgeistphänomen. Und wer diese Philosophie nicht verfolgt, darf sich auf böse Blicke und Anschuldigungen freuen. Das Thema Nachhaltigkeit ist aus der Öffentlichkeitsdiskussion gar nicht mehr wegzudenken. Doch ebendarum ist es so wichtig, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Denn schließlich wollen wir, dass die nächste Generation mit den gleichen Bedingungen aufwächst. Jetzt magst du vielleicht denken, aber ich mag Fleisch, ich fliege gern und ich fahre nun mal mit dem Auto zur Arbeit. Das geht uns doch auch so. Demzufolge haben wir hilfreiche Tipps gesammelt, wie du trotzdem klimafreundlicher leben kannst.

Nachhaltig leben ist eine Herausforderung

Auf was könntest du am ehesten verzichten? Nachhaltig leben ist definitiv eine Herausforderung. Mit kleinen Schritten nach vorne! Unser Tipp: Bereite dich mit Wenn-dann-Plänen vor, um deinen Verzicht erfolgreicher umzusetzen. Und frage einen Freund ob er ebenfalls Lust hat. Ein Verhalten zu ändern gelingt leichter, wenn du Unterstützung hast. Verzicht wird immer mal wieder weh tun. Gönne dir eine Belohnung. Und vergiss nicht, dass Rückschläge ganz normal sind. Knicke nicht ein, sondern zieh es einfach weiter durch. Es ist eben nicht schwarz oder weiß.

Mit kleinen Veränderungen voran   

Unsere zehn Tipps für einen nachhaltigeren Alltag:

  1. Habe deinen „Coffee to go“ Becher immer dabei!
  2. Wasche bei 40 Grad – sauber wird es auch bei niedrigen Temperaturen (einmal im Monat bei 60 Grad waschen reicht absolut!)
  3. Noch keinen Car2Go oder DriveNow Account? Eine sehr gute Alternative, wenn man nicht mit dem Fahrrad fahren kann!
  4. Schmeiß doch nicht gleich die Banane weg, nur weil sie ein paar braune Flecken hat – sie ist schließlich aus weiter Ferne für uns importiert worden!
  5. Saisongemüse anstatt Tomate im Winter – setze auf die bunten Leckereien, die gerade in Saison sind!
  6. Brauchst du wirklich ein weiteres Shirt im Schrank? Stöbere auf Flohmärkten, anstatt dir dasselbe Kleid in einer anderen Farbe beim Großkonzern zu holen!
  7. Habe immer einen Leinen– oder Stoffbeutel zum Einkaufen dabei – Plastik ist eines unserer größten Umweltprobleme!
  8. Baum pflanzen. Ja, richtig gelesen. Was ist besser für die Umwelt, als einen Baum zu pflanzen und zu pflegen?
  9. Keine Strohhalme für die Cocktails – ziemlich dekadent und unnötig, nicht wahr? Einmal bitte ohne Strohhalm!
  10. Alle Geschenke werden ab sofort ohne Geschenkpapier verpackt – schnappe dir eine Zeitung und bemale das Papier. Ist doch sowieso viel persönlicher!

Du bist herzlich eingeladen, uns von deinen Erfahrungen zu berichten. Wir freuen uns drauf!