Hast du dich schon immer gefragt, wie bei AboutMedia der Büroalltag aussieht? Erfahre es jetzt aus erster Hand. Wir haben unsere Praktikanten Bella und Chris gefragt, welche Erfahrungen sie hinter den Kulissen bei AboutMedia gemacht haben.

Bella machte diesen Sommer bereits zum zweiten Mal ihr Praktikum bei AboutMedia. Sie kennt das AboutTeam also gut. Wie läuft es hinter den Kulissen? Dazu sagt sie folgendes:

„Als ich mich das erste Mal bei AboutMedia beworben habe, gab es noch die alte Website. Deswegen habe ich mir die Firma zuerst ganz anders vorgestellt. Der Relaunch letztes Jahr hat wirklich bewirkt, dass der Außenauftritt viel mehr dem entspricht, wofür die Firma wirklich steht.

Es herrscht eine freundschaftliche und angenehme Atmosphäre. Mich hat besonders begeistert, dass ich in meinem Praktikum nicht einfach nur Anweisungen ausführen musste, sondern ich konnte mir meine Aufgaben selbst und sehr flexibel einteilen.

Es gab immer spannende Aufgaben für mich, vom eigenen Konzept entwerfen, bis zur Büroneugestaltung oder einfach die Kollegen unterstützen und einen Einblick in ihre Arbeit bekommen. Die Abwechslung war immer ganz großgeschrieben.

Eine Sache gibt es aber, die mir wirklich gar nicht gefallen hat… Das Nutella-Glas war ständig leer, wobei das sicherlich auch ein bisschen an mir lag. ;-)

Ich bin wiedergekommen, weil ich einfach gewusst habe, dass ich die Leute und Kollegen kenne und ihnen vertrauen kann. Man muss schon Humor haben und darf sich nicht alles zu Herzen nehmen.“

 

Chris war dieses Jahr zum ersten Mal als Praktikant bei AboutMedia. Auch er erzählt uns seine Eindrücke:

„Bei AboutMedia gefällt mir besonders das lockere Arbeitsklima. Es sitzt einem keiner im Nacken und gerade bei einem Praktikum ist es cool zu wissen, dass einem vertraut wird. Es gibt Aufgaben, für die man die Verantwortung übernehmen darf, aber Zeiteinteilung bleibt einem selbst überlassen. Gemeinsam mit Bella und Nikita habe ich auch an einem Projekt gearbeitet, das wir selbst betreut und in dem wir uns auch eigene Ziele gesetzt haben.

Der offene Kommunikationsaustausch in der Firma hat mir gut geholfen, mich zurechtzufinden, gerade wenn man als Praktikant nicht lange da ist. Jeder weiß über die Arbeit der anderen Bescheid.“